Schönberger Maibaum seit jeher Gemeinschaftsleistung

Neue Schilder werden rechtzeitig fertig

Schönberg (as) Es ist geschafft: Der Schönberger Maibaum wird wie bisher prachtvoll geschmückt zum großen Maibaumfest erstrahlen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Klein und der Vorsitzende des Gewerbe- und Fremdenverkehrsvereins präsentieren voller Freude die neuen, überarbeiteten Schilder. Dass dies möglich wurde, ist eine echte Gemeinschaftsleistung, so wie das gesamte Maibaumfest seit 19 Jahren, betonte Knut Lindau.

Wie berichtet, waren die in Öl gemalten Ortsansichten aus der Feder des Lütjenburger Künstlers Rainer Runge stark marode gewesen und konnten im Original nicht mehr montiert werden. „Das wäre aus Sicherheitsgründen nicht möglich gewesen“, sagte Antje Klein. Nach kurzer Beratung war klar: Die Originale werden digitalisiert und auf Alu-Dibond gezogen. Dafür wurden nun alle acht Ansicht in hochauflösender Qualität fotografiert und von Kulturamtsleiterin Sabine Onasch mit viel Geschick und Akribie retuschiert. Die Daten wurden dann von der Firma Xcut bearbeitet, so dass die neuen Bilder auf Alu-Dibond langfristig halt- und verwendbar gemacht werden konnten. „Wir werden die Originale natürlich aufbewahren und einen angemessenen Platz dafür finden. Das ist auch ein Stück Ortsgeschichte“, erklärte Antje Klein.

Ein Lob spricht Knut Lindau der Gemeinde aus. Denn zwar habe man erst spät von dem Zustand dieser besonderen Schilder erfahren, aber nachdem die Botschaft bekannt war, habe man sehr schnell reagiert und alle notwendigen Schritte in die Wege geleitet, erklärte Lindau. So steht dem großen Maibaumfest am Tag der Arbeit“ nichts im Wege.

Pünktlich um 10.30 Uhr werden die „Allrounders“ auf der Bühne für Stimmung sorgen. Die Feuerwehr, der sowohl von Gemeinde als auch vom Gewerbeverein ein großer Dank ausgesprochen wurde, wird in gewohnter Weise (11.15 Uhr) in luftiger Höhe den Kranz auf den Stamm setzen. Für einen Hingucker sorgen auch die Mädchen und Jungen der Zirkusgruppe des TSV Schönberg (12.40 Uhr). Maikringel und Maibowle dürften natürlich nicht fehlen und auch der Schwenkgrill nebst Erbsensuppe sind mit von der Partie.


Die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Klein und Knut Lindau vom Schönberger Gewerbeverein präsentieren die neuen Schilder, die rechtzeitig zum Maibaumfest fertig werden. Das Plakat kündet von einem bunten Festprogramm.
FOTO SCHMIDT